Poolüberdachung: Ein Plus für Badetemperaturen, Sauberkeit & Sicherheit

Eine Poolüberdachung ist sehr vielseitig. Sie zeichnet sich nicht nur durch ihre imposante Optik aus, sondern verfügt ebenfalls über zahlreiche Vorteile. Zu diesen Vorteilen zählen neben höheren Wassertemperaturen, ebenfalls Faktoren wie mehr Privatsphäre am eigenen Pool, sauberes Wasser und mehr Sicherheit. Allen voran der letzte Aspekt der Sicherheit ist sehr wichtig, da selbst der schönste Pool seine Gefahren hat und gerade wenn Kinder im Spiel sind die passenden Vorkehrungen getroffen werden sollten, damit der Pool auch ein sicherer Ort bleibt. Ein weiterer Vorteil, den die Poolüberdachung bietet ist das saubere Wasser, das mit der Überdachung geschützt bleiben kann. Neben dem sauberen Wasser sind auch die höheren Wassertemperaturen sehr attraktiv und werden ebenso gerne wie die bessere Privatsphäre angenommen.

Poolüberdachung Halle

Poolabdeckung in ansprechendem Design: Groß oder lieber halbhoch?

Poolüberdachungen gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Ausführungen. Es gibt Poolüberdachungen als teleskopische Modelle oder Abdeckungen, die über einen elektrischen Antrieb verfügen. Auch können die Poolüberdachungen ganz verschieden aussehen und sowohl hoch, als auch nur halbhoch sein. Neben komplett geschlossenen Poolüberdachungen, gibt es ebenfalls offene Poolüberdachungen oder halbgeschlossene Modelle. Der eigenen Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Auf den Bildern können Sie ein genaueres Gefühl für die unterschiedlichen Modelle und ihr Aussehen erhalten. Die verschiedenen Merkmale und Vorzüge der Poolüberdachungen werden hier dargestellt. Denn von den Vorteilen, die die Poolüberdachungen bieten gibt es jede Menge. Neben einer kleinen Poolüberdachung, kann sich ebenfalls für ein komplettes Badehaus entschieden werden, sodass der Pool komplett eingemacht ist und ebenfalls bei niedrigen Temperaturen genutzt werden kann.

Überdachung Pool Halle

Poolüberdachungen Halle

Halle an der Saale in Sachsen

Halle (Saale) hat seinen Ursprung Ende des 15. Jahrhunderts bis Ende des 17. Jahrhunderts, als die Stadt noch Hall in Sachsen hieß. Gemeinsam mit der Metropole Leipzig bildet Halle die Ballungsregion Leipzig-Halle. Die erste Erwähnung der Stadt stammt jedoch aus dem Jahr 806. In Deutschland ist Halle die einzige Stadt, die im Zweiten Weltkrieg kaum zerstört wurde.

Der Zustand der historischen Gebäude ist in einem sehr guten Zustand. Zu den außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die zwei Burgen, die im Stadtgebiet liegen. Das allein ist schon eine Seltenheit. Es handelt sich um die Burg Gebichenstein und um die Moritzburg. Teile der Stadtmauer sind noch erhalten wie ein Wartturm aus dem 15. Jahrhundert.

Es gibt ein breit gefächertes Freizeitangebot. Dafür sorgen der Zoo, Parks und die Gärten. Im botanischen Garten liegt die historische Sternwarte von 1788 und auf dem Marktplatz gibt es eine weitere Sehenswürdigkeit, der „Rote Turm“ mit seinen 76 Glocken. Es ist weltweit das zweitgrößte Glockenspiel.

Poolüberdachung Halle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.